Im Mittelpunkt steht die Fachlichkeit (Domain Driven Design, Teil 6)

An der Entstehung und auch Pflege von Software sind viele unterschiedliche Personen mit unterschiedlichen Rollen und vor allem unterschiedlichen Sichten auf die Software und deren Fachlichkeit beteiligt. Aus dem Blickwinkel der Entwicklung ist Software das lauffähige Programm, aus dem Blickwinkel z.B. der Fachexperten ist die Software ein Spiegel ihrer Sicht auf die Fachlichkeit. Erst wenn alle Beteiligten am Softwareentwicklungsprozess ihre Sicht der Software und dem Softwareentwicklungsprozess wiederfinden, ist dieser Prozess stabil.WeiterlesenWeiterlesen

Taktisches Design (Domain Driven Design, Teil 5)

Das strategische Design liefert die Struktur des Lösungsraums und damit des Softwaresystems und ist Grundlage für das weitere Softwaredesign.

Im taktischen Design wird ein Bounded Context explizit und en Detail modelliert. Taktisches Design setzt also auf den Ergebnissen des strategischen Designs auf.

Da taktisches Design aufwendig ist (siehe unten), kommt es nicht für alle Bounded Contexts zur Anwendung. In der Regel werden diejenigen Bounded Contexts modelliert, welche von besonderer geschäftskritischer Bedeutung sind (Core Domäne).WeiterlesenWeiterlesen

Ja oder nein? Entscheidungshilfen pro und contra Microservices (Microservices, Teil 6)

Microservices helfen, schnell auf neue Anforderungen zu reagieren. Zum einen, weil die Software strukturell modular aufgebaut ist und die einzelnen Microservices unabhängig voneinander deployed werden können.

Diese verlockenden Versprechungen der Microservices sind natürlich nicht umsonst zu haben. Microservices erfordern eine technologisch komplexe Infrastruktur (PaaS, s.o.), basieren auf einer an Services ausgerichteten Facharchitektur, bedingen eine Ausrichtung zu DevOps und können sogar Auswirkungen auf ihre Organisationsstruktur haben.WeiterlesenWeiterlesen